Frühlingsgedichte

Frühlingsgedichte – Frühling – Gedichte – Gedicht – Lyrik – Poesie

Ingrid Linnenberger: Frühling

leave a comment »


Frühling
© Ingrid Linnenberger


Die Tage länger, die Sonne warm,
der Frühling kommt mit seinem Charme.
Tausend bunte Blumenflecken
wirst du überall entdecken.

Die Luft so anders, erwartungsvoll,
alles im Wandel in Dur und Moll.
Wie zarte Töne … du kannst es spüren,
lass dich drauf ein, lass dich verführen.

Die Seele jubelt, du fühlst dich frei,
dir geht es gut, Trübsal vorbei.
Natur erwacht, streckt ihre Glieder,
kaum zu glauben, der Frühling kehrt wieder.

***

Advertisements

Written by Ronald

5. März 2010 um 14:21

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.